Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

Wiesendangen

Die Mitte Wiesendangen gegründet 1981

Gemeindewahlen 27. März 2022

 Alle vier Jahre werden die Gemeindebehörden im Kanton Zürich neu gewählt. Unsere bisherigen Behördenmitglieder Zuzana Wyss (Gemeinderätin) und Markus Mathis (Mitglied der RPK) verzichten nach jeweils zwölfjähriger Amtszeit auf eine Wiederwahl.

Die Mitte Wiesendangen will ihren Sitz im Gemeinderat mit dem Kandidaten Daniel Schmid verteidigen. Daniel Schmid war 2018 schon einmal als Kandidat für den Gemeinderat und zugleich als Gemeindepräsident angetreten. Er hatte das erforderliche absolute Mehr zur Wahl in den Gemeinderat geschafft, war jedoch mit sieben Stimmen Rückstand auf dem achten Platz als überzählig ausgeschieden. Die Mitte wäre also beinahe mit zwei Mitgliedern im Gemeinderat vertreten gewesen.

Nun will es Daniel Schmid noch einmal wissen. Seine Wahlchancen steigen, weil die Bisherige Zuzana Wyss nicht mehr antritt. Zudem hat Daniel Schmid Behördenerfahrung, er war von 2014 bis 2018 Schulpflegepräsident.

Wer mehr über Daniel Schmid wissen will, erfährt dies im hier publizierten Wahlflyer.

Wir empfehlen den Wählern Daniel Schmid zur Wahl in den Gemeinderat Wiesendangen.

Markus Mathis

Kurzportrait

Die Mitte Wiesendangen wurde 1981 gegründet. Sie ist den Christlichen Grundwerten verpflichtet, aber konfessionell neutral.

Die Mitte setzt sich ein für eine freiheitliche Gesellschaft, welche das Gemeinwohl nicht aus den Augen verliert. Den sozial Schwachen soll geholfen werden, damit sie wieder auf die Beine kommen. Sie sollen nicht dem Staat zur Last fallen. Eine nachhaltige, freiheitliche und soziale Wirtschaft soll allen erwerbstätigen Arbeit und Einkommen sichern.

Die Mitte ist der Schöpfung verpflichtet und setzt sich für die Interessen kommender Generationen ein. Ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit, Respekt und Toleranz auch gegenüber Andersdenkenden und Achtung der Menschenwürde sind nicht nur erklärte Ziele der Mitte, sondern prägen auch ihren Stil in Politik.

Ziele

Die Ortsgruppe der Mitte will in den kommunalen Behörden sein und so diese Aspekte in die lokale Politik einbringen. Im Zentrum stehen Themen wie Familienpolitik, Kultur, Umweltschutz, Wirtschaft und Finanzen.

Veranstaltungen

Die Mitte hält nebst der Generalversammlung mindestens zwei Mitgliederversammlungen (jeweils vor den Gemeindeversammlungen) ab und führt einen Mitgliederanlass durch, abwechselnd zu politischen oder kulturellen Themen. Ebenfalls werden sporadisch öffentliche Anlässe zu aktuellen politischen Themen durchgeführt, zum Teil zusammen mit anderen Parteien.

Behördentätigkeit

Seit ihrer Gründung ist die Mitte Wiesendangen ohne Unterbruch in den wichtigen Behörden wie Gemeinderat, Schulpflege und Rechnungsprüfungskommission mit engagierten und kompetenten Persönlichkeiten vertreten. Ihre Behördenmitglieder haben Projekte wie Sportplatz, Elektrizitätswerk, Dorfgestaltung und Erweiterung der Schulanlagen erfolgreich umgesetzt.

Autor: Markus Mathis Verantwortlicher für Internet/Medien/Wahlen

Kontakt:

Heinz Suter

Funktion: Präsident Die Mitte Wiesendangen

Adresse:
Neinernstrasse 7
8542 Wiesendangen

Kontakt
Email: heinz.suter57@bluewin.ch
Telefon: 044 295 95 11 (G), 052 337 41 65 (P)

Engagiere dich